BGH untersagt Kinderwerbung bei Computerspiel

Was woanders nicht reinpasst, gehört hier rein!
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
Benutzeravatar
Tom K.
StreetPass Krefeld
StreetPass Krefeld
Beiträge: 59
Registriert: Di 30. Apr 2013, 22:30
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

BGH untersagt Kinderwerbung bei Computerspiel

Ungelesener Beitragvon Tom K. » Fr 19. Jul 2013, 05:10

Unzulässige Kaufaufforderung an Kinder

BGH untersagt Kinderwerbung bei Computerspiel

An Kinder gerichtete Werbeaussagen mit einem Link zu kostenpflichtigen Zubehörangeboten für das Computerspiel „Runes of Magic“ sind unzulässig. Das hat gestern der Bundesgerichtshof (BGH) nach einer Klage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) gegen die Gameforge Berlin AG, vormals Frogster, entschieden.

„Schnapp Dir die günstige Gelegenheit und verpasse Deiner Rüstung & Waffen das gewisse Etwas“. Mit dieser an Kinder gerichteten Kaufaufforderung wurde auf der Website des Computer-Rollenspiels „Runes of Magic“ für Spielzubehör geworben. Nach Klick auf den Link öffnete sich ein eine neue Internetseite, auf der diverse Zusatzprodukte zum Kauf angeboten wurden. Der BGH hat dieses Verhalten nun untersagt.

Der vzbv hatte geklagt, da eine unmittelbare Kaufaufforderung an Kinder nach dem Anhang des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb verboten ist. Dabei mache es keinen Unterschied, dass das Angebot erst über einen Link konkretisiert werde.

Virtuelle Ware gegen echtes Geld

Der vzbv hatte außerdem vorgetragen, dass durch das Angebot von Aufrüstungsgegenständen, die die Teilnahme an dem Spiel attraktiver machen, die geschäftliche Unerfahrenheit der Kinder ausgenutzt werde.

Zwar lässt sich das Rollenspiel „Runes of Magic“ kostenlos herunterladen, Erweiterungen sind aber nur durch den Kauf virtueller Gegenstände möglich. Für die virtuelle Ware muss echtes Geld gezahlt werden: 3000 Diamanten kosteten den Spieler im Jahr 2009 zum Beispiel 99,99 Euro. Ein Reittier gab es reduziert für 199 Diamanten.

Der BGH hob mit seiner Entscheidung die Urteile der beiden Vorinstanzen auf. Sowohl das Landgericht Berlin als auch das Kammergericht hatten entschieden, dass die Aussage auch in Verbindung mit einem Link, der das Angebot konkretisiert, nicht die Voraussetzungen einer unmittelbaren Kaufforderung an Kinder erfülle; der Kaufappell sei ja nicht „unmittelbar“ in die Produktwerbung integriert worden. Zudem war nach Ansicht der Vorinstanzen auch nicht der Spieltrieb der Kinder unlauter ausgenutzt worden.

Das Urteil wird rechtskräftig, wenn die Gameforge Berlin AG nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung Einspruch einlegt.

Versäumnisurteil des BGH vom 17. Juli 2013 (I ZR 34/12)

Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. - Prressestelle
Quelle: http://www.sozialticker.com/unzulaessig ... 30718.html

Auch wenn die neuen zusätzlichen Spiele in der Mii-Lobby nach meiner Ansicht keine zwingend notwendige Ware für den fortlaufenden Betrieb der Mii-Lobby darstellen, so sehe ich aber in dem BGH-Urteil ein grundsätzliches Problem für die Art der Werbung von Nintendo zu den neuen Spielen in der Mii-Lobby. Wie seht ihr das?

Benutzeravatar
DavidID
StreetPass Essen
StreetPass Essen
Beiträge: 173
Registriert: Di 30. Apr 2013, 22:22
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: AW: BGH untersagt Kinderwerbung bei Computerspiel

Ungelesener Beitragvon DavidID » Fr 19. Jul 2013, 10:41

Ich weiß nicht wie genau die Kaufabwicklung dort ablief aber in der MiiLobby muss erst ein Update dafür durchgeführt werden. Ik ersten Satz steht auch ab 18... aber ich machs ja auch alleine :)
2. muss erst Guthaben vorhanden sein, sodass es nicht reicht auf den Kauflink zu klicken und dort Daten einzugeben.
3. Eltern werden auch bei jedem Uptade, in der Anleitung und in den Sicherheitshinweisen aufgefordert die Altersbeschränkungen zu überprüfen und z.b den Kauf zu sperren.
Zuletz sind die Spiele in keinem Weg mit den anderen verbunden und zählen, meiner Meinung nach, als ganze Spiele und nicht als DLC, nur weil es aus einem andern Ort als dem e-Shop beziehbar ist.

Benutzeravatar
Tom K.
StreetPass Krefeld
StreetPass Krefeld
Beiträge: 59
Registriert: Di 30. Apr 2013, 22:30
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: BGH untersagt Kinderwerbung bei Computerspiel

Ungelesener Beitragvon Tom K. » Fr 19. Jul 2013, 13:20

Ich habe noch nicht ausprobiert, was bei den neuen Spielen in der Mii-Lobby vor dem endgültigen Kaufangebot passiert, wenn ich die Altersbeschränkung wirksam einsetze. In Bezug auf diese Aussage:
Der BGH hob mit seiner Entscheidung die Urteile der beiden Vorinstanzen auf. Sowohl das Landgericht Berlin als auch das Kammergericht hatten entschieden, dass die Aussage auch in Verbindung mit einem Link, der das Angebot konkretisiert, nicht die Voraussetzungen einer unmittelbaren Kaufforderung an Kinder erfülle; der Kaufappell sei ja nicht „unmittelbar“ in die Produktwerbung integriert worden. Zudem war nach Ansicht der Vorinstanzen auch nicht der Spieltrieb der Kinder unlauter ausgenutzt worden.
...sehe ich da schon die Voraussetzung einer unmittelbaren Kaufforderung an Kinder und die Ausnutzung des Spieltriebs der Kinder. Denn die Spiele werden vor dem Kaufangebot erst einmal ausführlich in der Mii-Lobby vorgestellt. Entscheidend ist nicht, was bei dem Rollenspiel „Runes of Magic“ passiert ist. Vielmehr wird hier die Interpretation des Urteils an sich eine Rolle spielen. Und da könnte es dann schon problematisch aussehen. Denn mindestens eines dieser Spiele ist ohne Altersbeschränkung.

Und das Update wird irgendwann bald auch bei Neugeräten standardmäßig vorinstalliert sein.


[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/vendor/twig/twig/lib/Twig/Extension/Core.php on line 1266: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast